1B: Hoch hinaus am Retzhof

Das ganze Jahr über waren wir meistens „indoor“ – im Mai wurde es Zeit, dass wir uns endlich „outdoor“ mit der Welt außerhalb unserer Klassentüren beschäftigen.

So fuhr die 1B der NMS Algersdorf am Montag, den 6. Mai mit dem Zug nach Leibnitz (für ein paar Schüler/innen war es die erste Zugfahrt) und erreichte nach einer halben Stunde gemütlichen Spaziergangs das wunderschöne Bildungshaus Retzhof – gemütlich deshalb, weil unser Gepäck am Bahnhof abgeholt wurde und wir uns ganz unbeschwert auf den Weg machen konnten.

Am Retzhof wurden wir vom Outdoortrainer Werner Rupp begrüßt und durften uns gleich das Mittagsmenü aussuchen; nach dem Bezug der Zimmer (es gab Zweibettzimmer für alle Schüler/innen!) und dem Mittagessen ging’s in den Hochseilgarten. Die ersten Versuche auf den unteren Etagen verliefen erfolgreich; Kälte und Wind waren bald vergessen. Am beliebtesten waren natürlich die Foxlines.

Auf das Abendessen folgte ein Gruppenspiel im Seminarraum – und dann wurde bald Nachtruhe verordnet; schließlich wollten wir am Dienstag früh aufstehen.

Der Dienstag Vormittag war dem Bogenschießen und der neuen Sportart Disc-Golf gewidmet; nach dem Mittagessen stand das Highlight unseres Aufenthaltes am Programm. Unter tatkräftiger Hilfe von Matthias gelang es der 1B tatsächlich, an einem zum Retzhof gehörenden Teich ein schwimmfähiges Floß zu bauen und zu Wasser zu lassen. Es folgten mehrere Fahrten zur Insel, die sich mitten im Gewässer erhebt – wir haben auch niemanden dort vergessen.

An Dienstag Abend saßen wir dann ums Lagerfeuer und backten Steckerlbrot (und wer wollte, konnte sich auch Marshmallows braten). Danach fielen alle rasch ins Bett – zumindest war bald im ganzen Haus kein Mucks mehr zu hören.

Am Mittwoch Vormittag ging’s dann nochmals in den Hochseilgarten – und diesmal hoch hinaus: Nicht wenige wagten sich auf die höchste Etage in zwölf, ja sogar in fünfzehn Meter Höhe! Davon gibt’s eine ganze Menge Fotos und Videos als Beweis.

Beim abschließenden Mittagessen ließen sich nur die wenigsten die gute Rindfleisch-Lasagne entgehen. Wir verabschiedeten uns von den Trainern und machten uns wieder auf den Heimweg – aber vorher durfte noch jedes Kind eine Urkunde in Empfang nehmen.

Wir danken dem Retzhof-Team: Der Leiterin, Frau HRin Mag.a Patricia Theißl, für ihr Entgegenkommen; dem Küchenchef Willi für die wunderbaren Menüs und den Outdoor-Trainern Werner und Matthias Rupp für das tolle Programm und die umsichtige Betreuung!

Zu den Fotos:

https://photos.app.goo.gl/UMKnZZxKLgqRw9by7

Comments are closed.