Ein Workshop, der unter die Haut ging

Auf Einladung der stv. Vorstands der Grazer Dermatologie, Herrn Univ.-Prof. Rainer Hofmann-Wellenhof, durfte die 1B der NMS Algersdorf an einem zweiteiligen Workshop (“Telederm”) über unser größtes Organ – die Haut – teilnehmen.

Das Team, das uns am 26. März in der Schule aufsuchte, bestand aus einer angehenden Fachärztin, zwei Medizinstudierenden und einer Pädagogin – und auch Professor Hofmann selbst tauschte für einen Vormittag den Hörsaal gegen ein Klassenzimmer.

Der pädagogisch bestens vorbereitete  Stationenbetrieb umfasste die Themen „Sonnenschutz“, „Aufgaben der Haut“, „Muttermale“ und das Tablet-Spiel „Skinfind“, mit dem man herausfinden konnte, ob eine Hautveränderung gutartig oder bösartig ist.

Am 29.3. erfolgte dann der Gegenbesuch der Klasse an der Klinik: Dort konnten die Kinder selbst einen Hautlaser ausprobieren (sicherheitshalber auf Papier), sie lernten Hautwunden richtig zu verbinden, betrachteten ihre eigenen Muttermale unter dem Mikroskop und warfen im Labor einen Blick auf furchterregende Präparate von Melanomen.

Und sie fanden zum Abschluss nur lobende Worte für den Workshop: „Es war spannend, weil mein Muttermal fotografiert wurde und ich nun mehr über die Haut weiß“ (Irene); „Ich hab‘ sehr viel gelernt“ (Gamze); „Ich weiß jetzt, wie viele Minuten ich in der Sonne bleiben darf“ (Bahaarah); „Mir hat vor allem das Computerspiel gefallen“ (Umar); „Ich weiß jetzt, wie wichtig Sonnenschutz ist“ (Forentina).

Comments are closed.